Bitte um Unterstützung

Liebe Eltern,

mit Bestürzung nehmen wir im Moment die Informationen über die Ereignisse in der Ukraine zur Kenntnis. Vor ein paar Wochen hätten wir uns nicht vorstellen können, dass es in Europa zu realen Kriegshandlungen kommen könnte. Jetzt ist es bittere Realität. Wir suchen mit Ihren Kindern das Gespräch, um mit ihnen diese Geschehnisse einzuordnen. Auch uns wird dieser Krieg immer bewusster, denn die ersten Kriegsflüchtenden sind bereits im Geratal angekommen.

Wir möchten als Schule die begonnenen Hilfsmaßnahmen gemeinsam mit den „Stillen Helden im Geratal“ unbürokratisch unterstützen. Eine Klasse möchte am nächsten Dienstag mit dem Verkauf von Wienern und Kuchen einen Spendenertrag erwirtschaften, der einer Familie in Gräfenroda zur Verfügung gestellt werden soll. Weitere Maßnahmen werden folgen. Entsprechenden Vorschlägen stehen wir offen gegenüber.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auf den Aufruf auf der Seite der Gemeinde Geratal hinweisen:

„Von besonderer Wichtigkeit ist, dass wir den Flüchtenden geeignete Unterkünfte anbieten können. Aus diesem Grund bitte ich Sie, zu prüfen, ob Sie – ggf. auch zunächst für einen begrenzten Zeitraum – möblierten oder unmöblierten Wohnraum zur Verfügung stellen können.

Weiterhin werden Menschen gesucht, welche über ukrainische oder russische Sprachkenntnisse verfügen, um die Menschen, die zu uns kommen, in dieser schwierigen Situation zu unterstützen und Ihnen Hilfestellung geben zu können.“ 

Diese Information hat uns bereits von mehreren Seiten erreicht. Sollten Sie Möglichkeiten kennen, würden wir uns freuen, wenn Sie über die folgenden Links diese dem Ilm-Kreis oder der Gemeinde Geratal zukommen lassen würden.

https://ilm-kreis.de/verlinkte-alte-Navigation/Ukraine/

Die Schulleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.